zum Inhalt

Berufliche Bildung im tatwerk reinbek

Beginnend mit der in der Regel zwölfwöchigen Phase 1 finden Sie im Rahmen des Eingangsverfahrens mit uns gemeinsam heraus, ob das tatwerk reinbek die passende Einrichtung für Sie und Ihre berufliche Rehabilitation ist.  

Verschiedene arbeitspraktische Aufgaben verdeutlichen, wo Ihre Interessen und Kompetenzen liegen. Die gemeinsame Tätigkeit mit anderen Beschäftigten und Anleitenden zeigt, welche Förderung für Ihre Teilhabe am Arbeitsleben künftig wichtig ist.

Das Eingangsverfahren endet mit einer persönlichen Reflexion, unserer fachlichen Auswertung sowie einer Empfehlung an Ihren Kostenträger, wie und wo es für Sie beruflich weitergehen kann.

In der anschließenden Phase 2 im Berufsbildungsbereich folgt die bis zu 24 Monate dauernde berufliche Förderung. Dabei können Sie Ihre Arbeitsbereiche frei wählen. Sollten wir zu einem bestimmten Beruf im tatwerk reinbek kein passendes Angebot haben, vermitteln wir Ihnen entsprechende externe Hospitationen und Praktika. So können Sie sich sehr vielfältig ausprobieren und, wenn Sie mögen, auch einen ganz neuen Beruf kennenlernen.

Ergänzend stehen Ihnen in der beruflichen Weiterbildung verschiedene Fortbildungsmodule zur Verfügung, die Sie in Ihrer Entwicklung unterstützen und beruflich weiterqualifizieren.

Unser Kursangebot umfasst beispielsweise

  • qualifiziertes Arbeitssicherheitstraining
  • Bewerbungstraining
  • Computer- und Maschinenführerscheine
  • Entspannungstechniken, gesunde Ernährung, Stressabbau und Burnout-Prophylaxe
  • Sozial-Kompetenz-Training und Zera (Zusammenhang zwischen Erkrankung, Rehabilitation und Arbeit).

Neben regelmäßigen Gruppenangeboten gibt es sogenannte persönliche „Lernzeiten“, in denen Sie Themen und Aufgaben in Ihrem Tempo und an Ihrem Interesse entlang individuell erarbeiten.

Über jedes vollendete Weiterbildungsmodul erhalten Sie von uns ein attraktives Zertifikat sowie eine schriftliche Zusammenfassung des Seminars (Handout).